Viele Immobilienmakler unterschätzen das Thema Beziehungsmarketing. Sie stürzen sich bei der Findung neuer Verkaufsaufträge vorrangig auf die Neukundenakquise und geben viel Geld für Werbung aus. Ob Plakatwerbung, Anzeigen in Zeitungen, Werbung in Social Media Kanälen, Leadkauf oder oder oder. Die Möglichkeiten sind zahlreich…kosten aber meist auch viel Geld. Dabei gibt es eine viel günstigere Variante, neue Alleinaufträge für Immobilien zu erhalten: die einfache Kundenpflege durch After Sales Marketing!

Kunden vergessen Dich…
Es gibt Umfragen, die belegen, dass 50% der Kunden nach einem Jahr den Namen des Maklers vergessen haben, wenn dieser sich nie wieder beim Kunden meldet. Ist das nicht erschreckend? Obwohl der Verkäufer zufrieden mit Deiner Arbeit war, wird er sich eines Tages nicht mehr an Dich erinnern. Problem: Bei vielen Maklern ist nach der Übergabe der Immobilie Schluss. Der Immobilienmakler sieht seinen Job als erledigt an. Grundsätzlich ist das auch richtig, aber für clevere Makler fängt jetzt erst der Job richtig an.

Kunden, die gepflegt werden, empfehlen auch!
Ein zufriedener – noch besser – ein begeisterter Kunde wird Dich ein Leben lang weiter empfehlen, sofern er Dich nicht vergisst. Sorge also dafür, dass Deine Kunden sich auch nach dem Hausverkauf regelmäßig an Dich erinnern. Denn Empfehlungen sind a) die günstigste Werbeform und b) angenehmere Ersttermine beim neuen potentiellen Auftragegeber!

After Sales Tipps 

  • Als allererstes könntest Du Dir möglichst zeitnah nach der Beurkundung eine Bewertung über Deine Arbeit bei Deinem Kunden abholen. Sende ihm einen Brief mit einem Bewertungsbogen, einem frankierten Rückumschlag und einer schönen Schachtel Pralinen. Durch letzteren Inhalt erhältst Du eine hohe Rücklaufquote bei Deinen Bewertungen.
  • Lege in Deinem Kalender die Geburtstage Deiner Kunden an und schreibe ihnen zum Geburtstag eine persönliche Karte. Bitte handgeschrieben.
  • Verzichte auf Weihnachtspost. Die ist etwas für Langweiler und wenn Du gerne in der Masse der Weihnachtspost untergehen willst, Bitteschön…. Profis jedoch schicken im Januar einen handgeschriebenen Neujahrsgruß. Gleiches gilt übrigens auch für Zeitungsanzeigen. Bedanke Dich lieber mit einer Anzeige im Januar für das gute, vergangene Jahr als im Dezember ein schnöder Weihnachtsgruß.
  • Veranstalte mindestens einmal im Jahr einen Event für Kunden. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Das kann ein Neujahrsempfang sein, ein Maifest, ein Bingoabend, eine Führung durch den Ort, eine Vernissage in Deinen Räumen, oder oder oder….
  • Sende Deinen Kunden im monatlichen Rhythmus einen Eigentümerbrief per Post. Eine Seite auf Deinem Briefpapier mit ein bis drei Immobilien und einem relevanten Artikel für Eigentümer. Zur kalten Jahreszeit könnte es z.b. ein kurzer Artikel „Wie mache ich mein Haus winterfest?“ sein.

Sei kreativ. Langweile nicht und vor allem: Melde Dich regelmäßig bei Deinen Kunden. Das nennt man Beziehungsmarketing und es ist die günstigste Form, Empfehlungen zu erhalten. Wir alle empfehlen fast täglich andere Menschen. Ärzte, Anwälte, Steuerberater, das Fitnessstudio, den Friseur. Und zwar immer dann, wenn wir gerade mit ihnen zu tun haben und zufrieden sind! VIEL ERFOLG.

Rechtlicher Hinweis: Dieser Artikel stellt keine Steuer- oder Rechtsberatung dar. Bitte lassen Sie sich im Zweifel von einem Rechtsanwalt und/oder Steuerberater beraten.